Zurück zum Content

Berliner Mauer

Jedes Jahr vergibt der Bundesrat Zuschüsse für Klassenfahrten nach Berlin, solange diese dem Ziel der politischen Bildung dienen. Die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung des Bundesrates sowie einer weiteren staatspolitischen Veranstaltung oder der Besuch einer Gedenkstätte ist verpflichtend. Für unseren Zweck wird zum Glück eine Führung bei der Stiftung Berliner Mauer mit den Standorten „Gedenkstätte Bernaber Straße“ und „Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde“ angerechnet, denn diese passen thematisch bestens zu unserer digitalen Exkursion.

Die „App Berliner Mauer HD“ ist ein gemeinsames Projekt des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V., der Bundeszentrale für politische Bildung und des Deutschlandradios. Sie ist sozusagen ein Folgeprodukt der Website chronik-der-mauer.de. Mit ihrer Hilfe können die Schüler wichtige historische Stationen selbst entdecken, ganze Touren nachlaufen und per Push-Notification über wichtige Ereignisse und Orte informiert werden – von 30 bis 90 Minuten ist für jeden etwas dabei. Für den vollen Funktionsumfang benötigt die App allerdings eine Internetverbindung und wäre somit eher im Rahmen eines BYOD-Projektes (bring your own device) realisierbar. Dies ist gut umsetzbar, weil Berliner Mauer HD erstens kostenlos und zweites ebenfalls für Android-Geräte erhältlich ist.

Bei der Orientierung hilft die App mit genauen Wegbeschreibungen sowie aktuellen Fahrplanauskünften der öffentlichen Verkehrsmittel. Inhaltlich bleiben keine Wünschen offen. Hier wurde gut recherchiert und der Einsatz von Audio- und Videodateien unterstützt die Schüler bei ihrer Entdeckungsreise. Zur Perfektion müsste nur noch eine hochauflösende Version für neuere iPhones realisiert, das Video „Eingemauert“, welches ausschließlich auf der Smartphoneversion zu finden ist, für alle Geräte freigeschaltet und eine Augmented-Reality-Funktion (hier kann derzeit auf „Timetraveler. Die Berliner Mauer“ zurückgegriffen werden) implementiert werden. „Die Berliner Mauer“ bzw. „Berliner Mauer HD“ ist der erste Schritt zu einer wirklich immersiven Exkursion.
 

 
 

 

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =